Archiv

long time no see

keine ausreden. entweder gabs nix spannendes oder ich war viel zu faul meinen wahnsinn zu protokoll zu bringen.

den titten gehts gut. nein. fotografische beweise gibts keine.

nach ner kleinen zankerei mit meinem chef bin ich jetz auf arbeitssuche. u gar nicht traurig darüber. in der zwischenzeit bin ich der meinung dass das office zeugs so gar nix für mich ist und ich mich anderen welten widmen möchte. nur was ist die gute frage. zwei optionen stehen momentan auf wackligen beinen zumindest zur auswahl. wenns das nicht wird wirds eventuell eng *gggg*

heute bin ich um 4 uhr auf. um 5 ins taxi (öffentliche verkehrsmittel hätte ich um die uhrzeit auch nicht überlebt - wäre wohl statt in die ubahn vor die ubahn gestiegen) und ab zum südbahnhof. naja. nicht gleich. am weg runter dachte ich ich könnte auch gleich den müll wegbringen. mach die schwarze tonne auf, werf mit schwung den müllsack rein und den schlüsselbund der in der selben hand war gleich mit. natürlich nicht zu erwähnen dass das taxi bereits vor der tür stand. jippieh. mülleimer war noch dazu leer. also das ganze teil erstmal kippen und dann den inhalt rausschütteln. der schlüssel wollte nicht so recht wieder raus. und das ganze natürlich auch noch in den klamotten für das vorstellungsgespräch.

nach 4 h angelangt irgendwo im nirgendwo in der steiermark. ging um einen praktikumsplatz bei einem ausbildungsradiosender bei dem 90 % des programms durch die praktikanten erstellt wird. ausbildung in technik, recherche/redaktion und moderation.
mit chancen sich daraufhin mit bereits vorhandenem know-how zu bewerben.

also persönlich war ich feuer und flamme. nur leider grottenschlecht. war wohl einfach nicht mein tag. meine geographiekenntnisse waren in urlaub, meine politikkenntnisse irgendwie abhanden gekommen. das war nur ein teil des castingbogens. eine kurze wettermeldung und eine 5zeile zusammenfassung eines newsberichts später sollte ich meine selbstverfassten zeilen auch noch einsprechen. alles ganz easy, ich hab soviel zeit wie ich will - ich kanns so oft in ruhe einsprechen wie ich möchte. kein problem. wurde mir gesagt. naja. ruhig war ich nicht. die dame stand neben mir. auf den kopfhörern hört man ziemlich laut seine eigene stimme u is erstmal total irritiert. auf los gehts los. äh. wo war das los? jeden text schnell 4x einsprechen und dann die beste variante nehmen. alle zeit der welt war gefühlsmässig gute 5 minuten. argl. trotzdem hats immens spass gemacht.

insgesamt war ich aber für meine verhältnisse grottenschlecht. habs nich geschafft mich vernünftig zu präsentieren. trotzdem können sie entweder gut motivieren oder sie hatten wirklich nicht mal nen so schlimmen eindruck (wie ich von mir). naja. mal sehen. das wärs halt schon... zumindest für mich.

um 6 wieder back home in vienna. und weiter geht die reise. ein lokal in gar nicht so schlechter lage mit leider schlechten besucherzahlen sucht ein neues konzept. da das aktuelle jedoch schon das 4. oder so ist und das lokal eigentlich nur etwas feinschliff braucht würde ich jedoch sagen es fehlt vor allem am marketing. brainstorming session, diskussionen mit der kellnerin. mal sehn mal sehn. paar ideen hätt ich. das wäre meine zweite option. wenn beide nix werden muss ich wohl auswandern. und bevor jetz das bier rausgeholt und die welle gemacht wird -> NOCH ist nicht aller tage abend....

jetz bin ich völlig im arsch.

stay tuned anyway. finde ich morgen zeit folgt ein netter beitrag zum thema: 666 - 6 gründe warum ich nicht in den himmel komme. da habe ich kürzlich ne kleine brainstorming session veranstaltet um statt der positiven und negativen eigenschaften ein paar begriffe zu finden die mich beschreiben.

bis denne. blubb

23.1.07 21:28, kommentieren

ey voll krass ey^^

ich hab das praktikum....

fassungslosigkeit ahoi.

24.1.07 13:49, kommentieren

welcome to hell

wie gestern versprochen folgen hier weitere abgründe meiner seele:

engelsgeduld aufweisendes helferlein
das erinnert mich ja eher an helmi aus der kindersendung (www.helmi.at ) - hab ich echt so nen großen kopf?

geniesserin vor dem herrn
mampf, mampf, krümel, brösel ähhhhh ja...ich wollt ja was schreiben.

schlagfertiges jammertantchen
ich bin zwar definitiv auf den kopf gefallen, aber es muss wohl was positives bewirkt haben

maneater
wenn dann aber bitte einer mit nem großen würstchen, will ja was davon haben

my sofa is my castle
die einzig wahre extremsportart die ich betreibe: heavy couching (mit haltungsnoten von 9,5!!!)

theorienaufsteller
ich hab wohl zu allem und jedem meine eigene theorie, siehe auch hotdog theoretikerin

grantscherbe
das kam von chris - der mit bewundernswerter geduld meinen grant auffängt oder mich noch extra provoziert wenn ich schon wie rumpelstilzchen um den tisch hüpfe und mir die haare einzeln ausrupfe

sexobjekt
genialer abend. ich hatte urlaub und meine freundin hatte sich n blind date ausgemacht mit nem bekannten vom chat wo ich mitkommen sollte. brauchbares outfit musste her.
war etwas schlecht gelaunt weil der typ in den ich zum damaligen zeitpunkt verliebt war die woche zuvor zu mir kam, kam und wieder ging. nachdem ich ihm mitteilte wie erniedrigend ich das finde dass er ansonsten keine zeit für mich hat hat er sich wieder nen abend für mich zeitgenommen. naja. er kam, kam und ging wieder *lol*
nachdem ich nie geahnt hätte mich mal wie ein sexobjekt fühlen zu müssen musste ich das in einem outfit ausdrücken



ja, da hatte ich auch noch mehr auf den rippen, ja ich nähere mich dem aber wieder wenn ich so weiter futtere...

sockenqueen
ein bild das bei meinen eltern entstanden bin. und unabhängig voneinander habe ich ungefähr von 5 leuten einen kommentar zu meinen socken bekommen *rätsel* kein plan wieso



rechtschreibkorrekteuse vom dienst
ich kann halt nich anders. wenn ich viele beiträge in foren lese dann muss ich halt immer. irgendwie zwanghaft. genau dies ist als userstatus in nem forum in dem mir ein wahnsinniger moderatorenrechte gegeben hat eingetragen.
schon in der schule wenn ich morgens im zug saß und jemand neben mir hausaufgaben gemacht hat konnte ich mich maximal 5 minuten zurückhalten um mich dann rüberzubeugen und zu sagen: "äh du. tschuldige. aber das gehört so, das so und das würde ich anders formulieren"

gratis tiramisu
tiramisuuuuuuuuuuuuuuuuuu. also eigentlich gibts zwei tiramisu geschichten.

numero eins:
eine freundin war mal mit nem typen zusammen der sich zufällig genau an ihrem geburtstag und zu dem zeitpunkt als sie zusammen waren beschneiden liess. im darauffolgenden jahr haben wir ihm an diesem tag seine lieblingsspeise (tiramisu) mit einer hübschen karte auf der ein hackebeilchen abgebildet war mit den besten wünschen zum 1. beschneidungsfest geschickt...

numero zwei:
einer meiner lieblings-pizzalieferanten (vor allem für spät nachts) hat nen counter wo es jedesmal wenn er von 50 bei jeder bestellung runtergezählt hat auf 0 genau dann für den besteller ein gratis tiramisu gibt. nun. selbst an abenden wo ich eigentlich nicht vorhabe mir irgendwas zu bestellen und aus langeweile mal kurz die seite checke und der counter auf unter 10 ist packt mich der ehrgeiz. und ich hab noch nie "verloren"....


badewannentaucher
naja. ich bade eigentlich nie sonderlich lange. das problem ist nur wenn ich sage ich geh kurz ne halbe stunde baden dann komm ich meistens erst nach 4 h wieder zurück. am rückweg zum rechner liegt nämlich meine couch

hotdog theoretikerin
der klassiker: lieber ein käsekrainer in der hand als ein würstchen im bett

deckenfetischistin
absurderweise hab ich wirklich nen deckentick. gibst du mir ne decke hab ich mich wahrscheinlich spätestens 5 minuten später gemütlich drin eingewickelt. da kann ich einfach nicht anders.

zuverlässige umgängliche psychoanalyse gesprächspartnerin
wir irren müssen ja zusammenhalten

chinesisch dolmetscherin
eine geschichte die mich immer an eine freundin erinnert. und sie an mich. einschulung auf der technischen hotline eines meiner ehemaligen arbeitgeber. die nette dame die mich einschult versucht dem begriffsstutzigen kunden etwas zu erklären. irgendwann dreht sie sich völlig entnervt zu mir, hält die hand vors mikro damit der kunde es nicht hören kann und meint "red i chinesisch?". woraufhin der kunde antwortet "nein, ich versteh sie eigentlich ganz gut". uuuuups

geschichtenerzählerin
auch weblogerzählerin, jedoch nicht zu verwechseln mit dem gschichtldrucker (jemand der gerne geschichten erfindet). ich unterstreiche halt gerne erzählungen und geschichten mit einer prise humor. wenn schon tragisch, dann wenigstens komisch

und noch ein begriff von mir
hoffnungslos versingelt
die nettere variante von "hoffnungsloser single" - mit männern hab ich halt wirklich kein händchen...

nun. ich spring jetz weiter wie ein flummi durch die wohnung u freu mich über mein praktikum. morgen denke ich dann drüber nach wie ich es finanziere.

2 Kommentare 25.1.07 00:29, kommentieren

das leben ist wie eine pralinenschachtel

so. heute hab ich schon meine wohnung zur 2monatigen vermietung angepriesen. das wär halt super. aber dem nächstbesten will man ja auch nich seine wohnung überlassen. geringe chance aber wenigstens wär ein teil meiner kosten gedeckt.

morgen muss ich zum arbeitsamt. dort werd ich auf allen vieren um geld flehen. nachdem sie ohnehin für jede dumme schulung geld ausgeben könnten sie mir doch den gefallen tun und mir wenigstens die 2 monate das arbeitslosengeld bezahlen. mehr will ich ja nicht. dabei steig ich noch immer schlecht aus weil da die lebenserhaltungskosten u die unterkunft beim praktikum eh nicht dabei sind. damit kann ich aber wenigstens die rechnungen bezahlen die für meine wohnung anfallen. und es ist wenigstens kein "hol mir nen kaffee" praktikum sondern wird ne ziemlich arbeitsintensive zeit werden. daumen drücken dass ich auf jemanden mit verständnis treffe!

ansonsten hab ich heut mal versucht ne unterkunft zu bekommen. die dame die günstige ferienwohnungen vermietet aber leider noch nicht erreicht. jetzt hab ich mal ein mail an die stadtverwaltung geschrieben ob die nen kontakt herstellen können.

abends war nach langem mal r. wieder da. war sehr fein. hab ihn wieder mal zu boden geredet. wenn ich eins kann dann das *g*
ausserdem konnte ich ihn auch zu nem buzz (musikquiz) süchtigen machen. ein würdiger gegner!

nun heissts eh bald ins bett gehn, damit ich morgen rauskomm.

zum abschluss aber noch kurz DER PRANGER:

also bisher haben sich alle total für mich gefreut. bekam überall nur glückwünsche. naja. bis auf eine person: die bitch

am rückweg am dienstag hatte ich fast keinen akku mehr. also haben wir verabredet wir sprechen abends nach ihrem kurs. gegen 11 oder halb 12 oder was weiss ich kam sie dann endlich mal online. ums vielleicht kürzer zu machen hab ich ihr mitgeteilt ich hätte gebloggt (nein, sie hat erst gar nich gefragt wies war) nein, sie is schon zu müde u geht jetz schlafen. 2 minuten später schreibt sie aber dann wie ich den typen finde der sie auf der singleseite angeschrieben hat. sorry? der typ interessiert mich nen scheissdreck! dann hat sie noch sonstwas gefaselt u war weg. ja, danke. lief nicht optimal aber war nett.... (ins leere fasel)
ach ja. und um dem typen zu antworten und auf nen kaffe zu verabreden hatte sie noch zeit

gestern. ich schreib ihr gleich ne sms. gut. sie is arbeiten. später ruf ich an. keine antwort. gut. sie is arbeiten. zwischen arbeit u kurs ruft sie dann zurück. fragt mich wies mir geht. gut, danke - hast du meine sms gekriegt? ja, hab ich. dann bist ja zwei monat weg u vielleicht kommst gar nimma zurück. ja klar. ich werd jetz 3 jahre unbezahltes praktikum machen und dann den reichsten bauern heiraten und 10 kinder kriegen, klar!

hab ich gemeckert als sie sich nach lissabon verabschiedet hat? nein. ich hab mich für sie gefreut u die chance die sie hat.

es ist donnerstag nacht. und noch immer hab ich kein wort und keine frage wies war gehört.

egal egal egal egal.

damit beenden wir den tag mit etwas bildung zum tagesthema
die gibts hier: Link zum Tag

1 Kommentar 26.1.07 00:36, kommentieren

it´s only rock n roll

and it´s about time

also. freitag beim arbeitsamt hat man wenigstens nicht kategorisch abgelehnt aber die entscheidung kann fürcht ich dauern. ich geh auf jeden fall do oder fr mit praktikumsbestätigung und arbeitsbescheinigung nochmal hin. und sag bescheid, dass ich ab sonntag nur noch telefonisch u per mail erreichbar bin.

an den rest des freitags kann ich mich nicht mehr so ganz errinnern. war aber sicher nix aufregendes.

samstag home und abends mit paar leuten beim stamm-mexikaner. nur was trinken. mehr gibt der geldbeutel nich her. ausserdem eh besser für die hüftpolster.

sonntag ne käse-sahne-torte essen gehn, etwas gemeinsam rumlungern u dann schlafen.

himmel is das öde. nein, es wird auch nicht besser.

anyway. freunde treffen is die woche noch angesagt. freitag zum arbeitsamt. dann mit sack u pack nach hause u sonntag gehts runter ins steirerländle.

nun ja.

eine eventuell amüsante sache noch:

für das casting beim sender konnte man über ne single seite nen castingbogen ausfüllen. da musste man sich aber erstmal registrieren. was ich auch getan hatte. letzten donnerstag hatte ich etwas langeweile u hab etwas das profil ausgefüllt.

innerhalb von ner dreiviertel stunde kamen folgende 3 messages vom gleichen typen:

"how r u sweeti..."

"hi..."

"how lond does it take my dear..."

ja. da stand wirklich lond...

egal. tantchen-antwort auf so nen mist:

"i am definitely neither your sweety nor your tweety or whatever. i don´t find approaching women like that appropriate as it shows disrespect to me and is totally unuseful.

thanks for your attention."

tage später - also heute - kam folgendes:

"Entschuldigung,habe ich das unabsichtlich gemacht und ich verzeihe dir noch mal.Gerade habe ich sehe Respekt für dich"

lol...

stay tuned

29.1.07 19:19, kommentieren