Archiv

es wird wieder zeit

die letzten wochen hat ich nicht die kraft oder lust hier was zu posten. nicht rauchen und diät haben mich an den rand des wahnsinns getrieben. weshalb ich mich entschieden habe jetz wieder in maßen der nikotinsucht zu fröhnen.

ich war entnervt, chronisch gereizt und ständig schon um 10 im bett weil mich dann spätestens die geduld verlassen hat.

neues gibts nicht wirklich deshalb. die bitch weilt noch 1,5 wochen in lissabon ohne mich *snief* und ich bin mit OP vorbereitungen beschäftigt. der tag rückt näher. nur noch 2,5 wochen bis tag X.

obwohl das meine erste OP und meine erster richtiger krankenhausaufenthalt sein wird hält sich die nervosität noch in grenzen. bin doch eher aufgekratzt und voller vorfreude.

das letzte wochenende hab ich wieder im kreis der familie verbracht u es war eigentlich sehr nett u entspannt. kann man nicht meckern.

sonntag war wieder "die qual der wahl" in österreich. rot hat ne menge dreck am stecken. schwarz sowieso. ausserdem musste diese regierung abgewählt werden. grün war somit wieder mal die einzige alternative. vielleicht aber auch nur weil sie noch keine chance dazu hatten scheisse zu bauen.
leider scheints jetzt wohl wieder auf ne schwarz-rote koalition rauszulaufen. mal das ergebnis der briefwahl abwarten. man hofft auf ein wunder und doch noch auf eine rot-grüne koalition. na mal sehen.

schockiernd ist das ergebnis der "ausländer raus" fraktion. die fpö konnte doch wirklich die stimmen die sie durch die abspaltung des bzö verloren hatte wettmachen plus noch einen prozentpunkt gutmachen. und ist, realistisch gesehen der wahlgewinner.....unfassbar....

das genaue ergebnis ist u.a. auf
www.orf.at zu finden.

zum abscheulichen fpö wahlkampf spricht mir einer der schreiberlinge eines österr. filmtipps newsletter aus der seele:

Werter H.C. Strache!

Ich möchte mich bei Ihnen bedanken. Für ihren genialen Slogan "DAHAM STATT
ISLAM".

Nie zuvor hat mich eine scheinbar so triviale Sache wie ein schnödes
Wahlplakat so sehr beschäftigt: Wie viele schlaflose Nächte habe ich über
die Bedeutung dieses Spruchs gegrübelt, hin und her überlegt, mir das
Gehirn zermartert? Was zur Hölle will uns H.C. Strache sagen?
"DAHAM STATT ISLAM"? Ist das abstrakte Dichtkunst? Hat H.C. Strache den
Beruf gewechselt? Vom Populisten zum Dadaisten?

Doch plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Sie wenden sich an
mich PERSÖNLICH.

Ja, Herr Strache, seit mir "DAHAM STATT ISLAM" auch an meiner
Straßenbahn-Haltestelle entgegenprangt, weiß ich orientierungsloser
Exil-Kärntner endlich, wo ich zuhause (="daham") bin. Darauf muss man erst
mal kommen! Nie wieder werde ich gedankenverloren eine Station zu weit
fahren. Eine ganz tolle Sache, Herr Strache!

Zum Dank hab ich ein paar weitere, wie ich meine, recht kreative Slogans
gedichtet, die Sie gerne plakatieren dürfen:

Wie gefällt Ihnen zum Beispiel

VOLKSTANZ STATT BAUCHTANZ!
Lustig, nicht wahr? Oder das hier:

AVE MARIA STATT SCHARIA!
Ein deutliches Bekenntnis zu einem wehrhaften Christentum bei
gleichzeitiger relativer Liberalität in Sachen Strafvollzug. Oder

ROSENKRÄNZE STATT OFFENE GRENZE!
Wiederrum ein Bekenntnis zum Christentum und zugleich eine subtile
Anspielung an Ihre gleichnamige Abgeordnete.
Zugegeben, etwas weniger subtil ist:

DEUTSCHE MÖSEN STATT TÜRKISCHE MOSCHEEN!
Was höre ich da? Zu ordinär? Zu sexistisch? Gehen's, Herr Strache, wenn
sogar der Schüssel einen auf Casanova macht und ganze "Emanzentrupps
flachlegt", da dürfen Sie als junger, sexy Oppositionsführer nicht
kneifen. Wetten, die Jungmänner in ihren Burschenschafterbuden werden sich
ihre Säbel schieflachen.

Oder was halten Sie davon:
NEUBAUGÜRTEL STATT SPRENGSTOFFGÜRTEL!
Ein genialer Wahlspruch, der Wohnungsnot und Terrorangst gleichermaßen
thematisiert. Genau das, was der verunsicherte Kleinbürger hören will.

In die selbe Kerbe schlägt
JÖRG HAIDER STATT AL KAIDA!
Unter uns gesagt, dass der Jörgl nimmer in der FPÖ ist, haben Ihre Wähler
eh nicht überrissen.


Die Filmtipps bzw. Rezensionen der Herrschaften gibts auf www.filmtipps.at

das wars dann auch schon wieder.

schluss mit lustig.

1 Kommentar 2.10.06 18:12, kommentieren

die spannung steigt

der countdown läuft. morgen um die zeit heissts schon einrücken ins krankenhaus...meine allererste op....nervös bin ich nicht wirklich. aber die spannung steigt natürlich...

umso schwerer fällt der letzte arbeitstag....aber da muss ich wohl auch durch.

naja. wünscht mir glück...zumindest dass sich die schmerzen danach in grenzen halten.

so long
das tantchen

19.10.06 11:52, kommentieren

pimp my boobs

so. op ist vorbei und mir gehts besser als gedacht. keine schmerzen, gefühl wie mittlerer muskelkater das immer schwächer wird. eigentlich alles prima. nur das am rücken schlafen müssen suckt ziemlich.

rückblick:

freitag gings dann in begleitung meines bruder gegen mittag los zum krankenhaus. ein privatkrankenhaus im 18. wiener bezirk. ich hatte ja eher das gefühle ein 4-5 * hotel zu betreten. marmorboden u ledersofas in der lobby. noble rezeption. hotelbote der einem das gepäck aufs zimmer bringt. natürlich die frage welche tageszeitung man am nächsten tag wünscht...

erstmal aufnahmegespräch u untersuchung mit ärztin, aufnahmegespräch mit stationsschwester u dann geduld u warten. bisschen schlafen weil ich die nacht zuvor ohnehin kein auge zubekommen habe u ohnehin planmässig erst für 8 eingeplant war. anästhesistin sollte noch kommen. gegen 5 kam dann ein enthusiastischer junger mann in op klamotten rein. meine dann "äh, 10 - 15 minuten, dann bin ich wieder da" u weg war er.
30 minuten später kam er dann wieder u schob mich auch schon raus. im op vorbereitungsraum dann ein schickes grünes häubchen bekommen, dann kam der onkel doc um mir hübsche striche auf den oberkörper zu malen u letzte vorher fotos zu machen...dann kam noch kurz die anästhesistin u schon gings auf den op tisch. das letzte was ich weiss ist dass ein schmerzmittel angeschlossen wurde. dann war ich schon im aufwachraum. es war 21 uhr u ich hellwach. nich schummrig, nich schlecht aber gelangweilt. nachdems mir schon prima ging wollt ich natürlich schon ins zimmer u hab die schwester glaube ich alle 10 minuten damit genervt. bis 10 musste ich jedoch warten. dann gings ab zurück. u nachdem vorher fasten angesagt (nix essen u trinken) war hab ich natürlich gleich mal was zu trinken bestellt u scherzhaft gemeint ich könnt auch was zu essen vertragen. u siehe da. nach der kanne mit kräutertee kam auch noch mein abendessen.
schlafen konnt ich nich wirklich gut. dazu war ich zu aufgekratzt. u naja. wie gesagt. mit auf rücken schlafen hab ichs nich so. samstags hab ich mich dann ziemlich gelangweilt. trotz eigenem fernseher u genug lesestoff war das rumliegen ziemlich nervig. schmerzen hatte ich überraschenderweise keine solang ich mich zumindest nicht auf die hände gestützt habe oder versucht hab aufzustehen oder mich hinzulegen.

sonntag gings dann nach hause zu dad u da lass ich mich jetz erstmal verwöhnen u bedienen. u mir vor allem helfen. beim jacke anziehen, brötchen aufschneiden und jeansknöpfe zumachen. es wird aber jeden tag n stückchen besser. ich pass drauf auf wie auf n rohes ei und kontrollier stündlich ob sie eh noch an der richtigen stelle sind *g*

u das vorläufige ergebnis ist vielversprechend. form u größe sind schon sehr gut. wird sich binnen der nächsten 4 wochen dann noch aber in die endgültige form wandeln. bisher muss ich aber sagen ich denke ich habe mein geld wirklich gut investiert u bin wirklich zufrieden.

die momentane eingeschränktheit nervt zwar - wird aber auch wieder vergehen. nun denn. auf zu neuen zeiten

1 Kommentar 24.10.06 20:06, kommentieren