Archiv

Another day in paradise

dat blog von gestern...

so. nachdem man mich mehrmals gebeten hat fang ich jetz wirklich mal an meinen blödsinn zu bloggen. ihr habt es so gewollt. selber schuld!

sonntag is es. morgen gehts wieder roboti roboti. naja. besser als nix tun. neueste neuigkeiten? keine. boring as usual.
naja. fast. ausser dass ich mich immer wieder in sachen reinreite - oder reinreiten lasse. gestern wurde ich doch glatt als geburtstagsgeschenk verscherbelt. eigentlich auch "as usual". ich hatte ja gehofft dass das geburtstagskind drauf vergisst. aber meine allerliebste lieblingsfreundin (ich hasse dich!) hat ihn heut noch ermutigt mich anzurufen. danket dem herrn für meinen akku der ständig eingeht.

gestern hat man mir noch den kopf gewaschen bezüglich meines umgangs mit wettschulden. tzzzz. ich gewinne sowieso. weil das tantchen immer recht hat. demnächst in ihrer sonntagszeitung zu finden!
die wette? ein guter freund, nennen wir ihn r., hatte mich tagtäglich wegen seiner ex angejammert. is ja legitim. nur wie das im leben so is: alles geht vorbei. das hab ich ihm natürlich auch gesagt. jetz haben wir ne wette drum ob er bis 1. juli drüber hinweg is.
meine bedingung falls ich gewinne (UND ICH GEWINNE): er muss ne zeitugnsanzeige schalten. ja. genau. da steht dann drinne dass das tantchen immer recht hat.
seine bedingung falls er gewinnt: einmal horizontalpolka avec moi (selber schuld... )
mein schlupfloch. sollte ich verlieren (was nur dann passiert wenn sich rausstellt dass die erde doch ne scheibe ist) und hab nen freund zu dem zeitpunkt muss ich meine wettschuld nich einlösen. hat er vorgeschlagen! er kennt wohl meine ganzen imaginären freunde nicht. echte freunde kann ich doch gar nich bezahlen

gut. etwas doof dass ich mich von meinem freund getrennt hab. aber hey. there are many more fish in the sea.... der eine oder andere wahnsinnige wird sich schon finden. denke da schon mal über einen besuch in gewissen gutgepolsterten einrichtungen nach. n bisschen sozial tätig zu werden könnt mir ja nich schaden...*hust*

nun denne. jetz wird aufgeräumt, auf ne geburtstagsfeier gegangen (in der hoffnung dass es mir erspart bleibt nackt aus der torte hüpfen zu müssen) und dann noch n konzert maybe.

vorsicht welt da draussen - ICH KOMME

12.6.06 19:29, kommentieren

Von Fickfroscherln und Fußketten

Gestern war ja noch ganz nett. Zuerst auf die Geburtstagsfeier. Vorher musste spontant noch irgendwo ein Geschenk her. Praktisch veranlagt wie ich bin hab ich dem Geburtstagskind ne Packung Kondome geschenkt. Ein bisschen unangenehm war die Situation schon. Er hat sich ungefähr 5mal entschuldigt dass er nicht um halb 10 vor meiner Haustür gestanden is um sein Geschenk (moi) in Empfang zu nehmen weil er verpennt hat. Dass ich nicht aufgemacht hätte tut ja nix zur Sache. Aber er hat auch ungefähr 5mal gesagt wir können das ja nachholen. *hust*

Dann hat meine Lieblingsfreundin (ich hasse dich noch immer) mich auf ein Konzert geschleppt. War ja ganz nett. Aber taktisch klug hat sie mir erst 10 Meter vorm Lokal erzählt dass für die No Name Nummern auch noch 5 Euro Eintritt fällig ist.

Heut morgen hab ich natürlich verpennt. Dem Chef hats nix ausgemacht. Den Berg Arbeit hab ich schon längst abgearbeitet und beim "Du" bin ich jetz auch noch mit der Susanne. Jippieh. Sie sind ja alle nett. Sie können nix dafür dass der Job öde ist. Morgen darf ich zu spät kommen weil ich mein Diensthandy von ner Exmitarbeitern abholen muss. Gilt natürlich als Dienstzeit. Sehr schön sehr schön.

My favourite bitch war wieder bei ihrem Fickfroscherl und wird mir nun bald in die Reihen der "profesionellen Kunstpornodarsteller" folgen. Ich bin ja so stolz auf sie! @ Mein Schatz, nach dem Probemonat schenk ich dir deine eigene Gleitcreme. Aber pass gut auf deine Unterwäsche auf (Insider...)

Angfuttert hab ich mich jetz noch mit selbstgemachter Pizza. Da is auch meine Lieblingsfreundin dran schuld weil sie nicht vorbeigekommen is u mich an der Couch angekettet hat. Jetz muss sie mein gejammer ertragen. Ätsch.

Das wars für heute. Meine Wampe is schon vorgegangen und ich folge ihr jetz auf die Couch.

See you later, alligator!

7 Kommentare 12.6.06 21:25, kommentieren

Moi = Grantscherbn

Für die deutschen Besucher dieses Blogs:

grantig = mies drauf, übel gelaunt
Grantscherben = eine Person in ebendieser Gemütsverfassung

Der Tag fing wie immer gut an -> Ich hab verschlafen. Handy abholen, Arbeit fahren, mordsviel unlustige Arbeit zu tun. Das Chaos was sich bei uns Ablage und Buchhaltung nennt bewundern. Nen Stapel davon danach auf meinem Tisch zum Einordnen vorfinden...etc.

Man soll nich vorschnell urteilen heisst es. Ich weiss aber relativ schnell ob mir was passt oder nicht. Und wenn ich nen Job annehme der suckt dann weiss ich das schon am spätestens am zweiten Tag. Was nun was tun?

Länger als das Probemonat will ich einerseits nich bleiben andererseits hab ich auch nix neues. Für meinen Lebenslauf lässt sichs auch leichter erklären dass ich sag: War nix für mich. Haben Sachen versprochen die sie nicht gehalten haben. Punkt. Halte es für schlimmer wenn ich nach drei Monaten gehe. Da is die Erklärungsnot schon größer.

Morgen wieder hingehen zu müssen (obwohl die Leutz ja eh sehr nett sind) nervt. Nich wissen was jetz tun nervt auch.

Wo bleibt eigentlich mein Lottogewinn? Der is schon längst mal fällig. Das Schicksal meints nur gut mit mir wenns drum geht nen neuen Job zu finden. Als obs mir sagen möchte: "Sorry. Lottogewinn schmink dir ab. Aber dafür darfst du für dein Geld arbeiten." Na juhuuu. Wenn ich dem Miststück (das muss ja ne Frau sein) über den Weg lauf gibts Saures.

Was tun mit dem angebrochenen Abend? Betrinken u dann farmen gehn. Das is doch mal ne Lösung!

Auf gehts...

5 Kommentare 13.6.06 18:54, kommentieren

Wenn ich wollte, wenn ich wollte könnt ich wirklich

Du bist so geil du kleines Stück
Du hast es gern doch bitte halte dich zurück
Ich lieg` so falsch in deiner Hand
Und du mach´s dir bitte selber

Wenn ich wollte
Wenn ich wollte könnt ich wirklich
Doch ich will dich nicht
Nein ich will dich nicht
Überhaupt nicht nein ich will dich nicht ich will dich nicht

Irgendwie kam mir grad der Anfang dieses Liedes in den Kopf. Machen wir gleich ein lustiges Liederraten draus. Aber nix googeln. Der Gewinner bekommt nen Kuß. Ja. OK. Das könnt man auch als Bestrafung auslegen aber bei mir is ja immer alle etwa anders

Mein Tag fing um 8.20 Uhr an. Wieder mal verschlafen, JA! Roboteln gehn. Jetz bin ich noch um einen Tag Erfahrung reicher die mich bestätigt mir was anderes zu suchen. Muss endlich Bewerbungen schreiben am Wochenende.

Morgen ist Feiertag. Danket dem Herren. Musst ich natürlich gleich beim Gourmet Spar einkaufen für brunchen mit meiner Lieblingsschlampe morgen.

Hoffe das Wetter hält sich noch halbwegs. Muss ja endlich meine neue supergeiltolle Picknick-Decke im Augarten einweihen.

Programm für die nächsten Tage steht auch schon. Herz was willst du mehr.

Irgendwie ein langweiliger Tag. Die Highlights waren ein Typ vorm Büro an nem Motorrad rumgeschraubt hat und zu mir ehrfürchtig "Grüß Gott" gesagt. Langsam werd ich wohl zur Respektsperson. Manchmal auch einfach nur "alt" genannt. Schon schön schräg.

Und natürlich nich zu vergessen der Typ mit diesem...wie heissen diese Dinger nochmal... diese Motorräder mit den 3 Reifen. Dem hab ich heut auch Hallo gesagt. Der hat hinten genialerweise noch ne Kiste montiert die in der Mitte offen is. Da chauffiert er immer seinen altersschwachen Hund drin rum. Natürlich hat das gute Tier stilecht wie das Herrchen auch ne Motorradbrille auf. Stylish stylish!

Ein relativ langweiliger Tag geht zu Ende. Oder ich hab die wirklich spannenden Dinge schon vergessen. Naja. In meinem "Alter" auch kein Wunder.

Gut Leutz. Ich leg mich hin zum Sterben.

Machts gut.

2 Kommentare 14.6.06 20:48, kommentieren

Yesterday, all my troubles seemed so far away

Und eigentlich is ja nur 1 Tag Arbeit. Wird schon halb so wild werden. Wenns mich nicht freut kann ich ja einfach wieder gehn *g*

Gestern. Gestern war ein ziemlich schöner Tag. Nachdem ich meine liebste bitch Mittwoch Abend nicht begleitet hab weil ich ja wie nachzulesen mit Sterben beschäftigt war, dachte ich nich dass sie zum Brunch kommt. Ne halbe Stunde nachdem ich mir mein leckeres Frühstück gegönnt hab klingelt es dann doch "Hallo. Irrenanstalt? Ich hab da einen Termin..." - "Natürlich, Ihr Jäckchen wartet schon!". Mitgebracht hat sie dann aber auch gleich gaaanz gesunde Sachen vom Türken.

Nachdem ich meine jährliche Dusche hinter mich gebracht hab sind wir dann auch fein in den Augarten (Park) gegangen um mein Picknick-Deckchen einzuweihen. . Phu das war heiss. Der R. kam noch dazu u wir haben gelästert. Danach ab zum Tichy in den 10. Die weltbesten Eis-Marillen-Knödel. Mit einer absoluten Überdosis gings wieder zurück in den Norden auf einen Spaziergang in den Wasserpark. Naja. Gut - Das war schon weniger gehen sondern mehr rollen... Mini Golf haben wir auf nächstes Mal verschoben.

Ein locker entspannter Tag, nix Spannendes. Auf der Couch wegdösen zum Schluß. Das wars.

Nun denn. Auf in den Tag.

Hey ho. Tante Fruchtzwerg

3 Kommentare 16.6.06 07:59, kommentieren

immer mir nach, ich folge euch...

den freitag hab ich also hinter mich gebracht. war sogar pünktlich. naja - fast. 5 minuten. lag aber an der straßenbahn. nicht an mir.
arbeiten war öde wie immer. montag geb ich dann bescheid dass ich mich nach dem probemonat verabschieden möchte. dabei hätt ich sogar meinen eigenen ferialpraktianten bekommen. jippieh. dann kann der die arbeit machen mit der ich schon unterfordert bin. dann kann ich endlich an meinem lebensziel - den perfekt gefeilten fingernägeln - weiterarbeiten.

generell vermute ich übrigens dass diese woche schlaftabletten irgendwo gratis verteilt wurden. die leute um mich rum bewegen sich alle im zeitraffer. mittwoch beim spar hat die dame an der theke wohl gemeint den schinken perfekt in mein kornbrötchen schlichten zu müssen. das dauuuuuuuuuert natürlich seine zeit. geschweigedenn wie kompliziert die papiertütchen heutzutage sein müssen. das hat sie dann endgültig überfordert. ich dachte ja zunächst das liegt an der guten frau. aber schwer getäuscht. freitag beim anker - anderer zombie - selbes problem. und die musste nur ein fertiges mozarella ciabatta in die tüte stecken. das kann dann auch mal 3-4 minuten dauern. das is noch die echte wienerische gemütlichkeit.
ich fang mir jetz wirklich wieder an meine brötchen selber zu machen. soviel antistress halten meine nerven nich aus.

samstag is. mein sexy hexy hab ich brav mit medizin versorgt (eis und schoki). jetz liebt sie mich dafür. danach wird sie mich hassen. aber das war ja der sinn u zweck der sache. aber *pschhhht*

mal sehen was der abend noch bringt. also ich wär für nen gigolo der mich mit pizza füttert. so liesse es sich leben....

holladero
almliesl

NACHTRAG - GEDANKEN ZUM TAG:

zu meinem pätzääää wäre zu sagen:

mein schätzchen heisst schnuffi. das spricht sogar hin u wieder mit mir. und obwohl es wohl eine ähnliche sprache zu sprechen scheint wie ich kann ich nie verstehen was es immer mit "error" meint.

aber in der welt der bits u bytes muss schnuffi definitiv eine frau sein. also eine 1 (die nullen sind natürlich wie immer die herren der schöpfung). sie is eigenwillig. mag nich immer das öffnen was ich sag. is aber auch schnell mal eingeschnappt u macht einfach zu.

oder warum hot dogs die bessere befriedigung als männer sind: beides sind würstchen. aber besser n käsekrainer in der hand als n würstchen im bett.

12 Kommentare 17.6.06 18:04, kommentieren

Tage wie dieser

Ich bin zu geil, zu geil für diese Welt.

Also. ICH HABS GETAN.
Zuerst hab ich meiner "Kollegin" gesagt dass ich mich so sehr wohl fühle aber mir der Job zu administrativ ist. Dann hab ichs dem Chef auch nochmal erläutert. Beide findens total schade, wollen unbedingt dass ich bleib. Wir haben uns jetz mal drauf geeinigt dass ich wenigstens noch Research mache, weil das is ja angeblich zu spannend und vielfältig. Also bitte. Kann man nicht nein sagen. Aber trotzdem Bewerbungen schreiben.

Meine Vorgängerin die jetz nur noch Research macht machts nimma lang. Gottseidank. Sonst muss ich ihr wohl die Augen auskratzen. Ich shredder heute meine in zwei Wochen zusammengetragenen nicht mehr benötigten internen Dokumente. Und sie fragt mich ob ich nicht ihre auch gleich machen kann. Meine Antwort: "Ich hab eigentlich genug mit meinen zu tun - so Spaß machts auch nicht." Unbeirrt stellt sie sich mit nem mind. 5 cm Paket Papier vor mich hin u fragt mich wo sies mir hinlegen kann. JA GEHTS NOCH??? Das liegt noch immer. Und wird auch weiterliegen. Ein Wunder dass ich die Tante nicht gleich damit erschlagen hab. Eine Frau die mit Begeisterung Büroartikel bestellen kann und das in nem Tempo wo meine Uromi sie noch schlagen könnt is mir suspekt.

Geeeeeeestern. War herrlich. Frühstücken im Cafe im Augarten. Mozarella mit Tomaten und ein Schnittlauchbutterbrot. Und nach anstrengenden 3 h in der Sonne rumliegen noch ein Bananenmilchshake. Noch kurz quer durch die Stadt gejumpt um nen Freund im Krankenhaus zu besuchen und holladero. Bin wieder do.

Jetz heissts noch aufräumen. Manchmal hab ich das Gefühl in meiner Wohnung wohnen nicht nur Wichtel die mir die linke Socke verstecken. Ich hab mich daran ja fast gewöhnt. Besonders schön merkt mans an den farbigen Söckchen die ich mir vor 2 Monaten gekauft hab. Von 8 Farben hab ich von 2 noch beide Socken. Generell müssen bei mir aber ein paar mehr Spukgeister wohnen. Kaum hab ich aufgeräumt und dreh mich um siehts aus wie vorher. Wenn die wüssten dass ich schon wahnsinnig bin bräuchten die mich eigentlich nicht mehr versuchen in den Wahnsinn zu treiben. Ich glaub ich muss hier mal ne Seance abhalten um den Teufeln das klar zu machen.

Das wars. Greift zu den Waffen...äh...zum Wischmop und tut es mir gleich. Montag is Putztag.

Zisch und Weg....

2 Kommentare 19.6.06 19:00, kommentieren